Schröder ist am Start

März 4, 2015 2:02 pm Veröffentlicht von 2 Kommentare

Liebe Freunde des Saxophons,

endlich ist es soweit: die technischen Voraussetzungen meiner Homepage sind soweit erfüllt, daß ich sie mit Inhalten füllen kann. Dabei betrachte ich das Erstellen meiner Homepage als dynamischen Prozess, weshalb sie auch niemals „fertig“ sein wird.

Ich bin heute von meinem Web-Designer Martin Haug, einem meiner Saxophonschüler, unterwiesen worden, wie ich meine Seite gestalten kann, habe schon die ersten, etwas wackeligen Gehversuche unternommen, und hoffe im Laufe dieses Monats eine informative und ansprechende Grundgestaltung hinzubekommen, auf der ich in den folgenden Wochen, Monaten, Jahren und Jahrzehnten (??) aufbauen kann. Ich bedanke mich an dieser Stelle noch einmal für Martins Geduld mit mir, der ich in „Computerdingen“ manchmal etwas unbedarft bin. Und so eine Umkehrung der Lehrer – Schüler – Situation finde ich immer wieder spannend.

An dieser Stelle möchte ich auch gerne kurz erläutern, was mit „Der einfache Weg zum guten Ton“ gemeint ist:

  • Wie findet man den „guten Ton“ für eine Feierlichkeit? Ganz einfach: mich anrufen. Aufgrund meiner breit gefächerten und fundierten musikalischen Ausbildung in unterschiedlichsten Stilistiken und Genres und einer guten Vernetzung mit kompetenten Kollegen sowie der Zusammenarbeit mit verschieden Bands und Ensembles kann ich für nahezu alle Veranstaltungen, Feiern oder Events den die passende Musik liefern. Angefangen von klassischer Musik für z.B. Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Konzerte etc. über Dinner-Jazz, Lounge-Music, Blues, Soul Funk, Rock, Pop, bis hin zu Tanz-, Unterhaltungs- und Faschingsmusik. Und wenn, was gelegentlich auch vorkommt, ich der Meinung bin, daß ich einen bestimmten Wunsch nicht, oder nicht in der von mir als notwendig erachteten Qualität erfüllen kann, war ich bisher immer in der Lage kompetente Kollegen zu vermitteln.
  • Bisher konnte ich jedem Schüler, der ernsthaft gewillt war, zu einem guten Sound und einer guten Intonation auf dem Saxophon verhelfen. Wobei „einfach“ nicht verwechselt werden darf mit „leicht“. Es müssen ein paar simple Dinge beachtet werden, nichts kompliziertes, z.B. locker im Rachenraum bleiben und unverspannt im Atemsystem aber manchmal ist das „Einfache“ das „Schwerste“, wie z.B. vor einer wichtigen Prüfung entspannt zu bleiben, damit nicht die Synapsen im Gehirn durch Stresshormone blockiert werden und das Denken erschweren oder unmöglich machen.

Zum Thema Saxophonunterricht werde ich mich noch ausführlich auf meiner Homepage äußern, auch in Form von Lehrvideos.

Stichwörter: , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christian Schröder

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.